Mantra Yoga: Die heilende Wirkung des Klanges und der Vibration von Sanskrit Mantren

Yogalehrerweiterbildung

Yani Nörren, zertifizierte Jivamukti Yogalehrerin (800-Stunden)

19. November 2017
9 – 16.30 Uhr

55,- €
Hier geht’s zur Anmeldung!

Inhalt

Mantra ist Sanskrit und bedeutet man – der Verstand, der Geist und tra – überwinden, überschreiten; beschützen. Also raus aus dem Kopf und den stetigen und restlosen Gedankenfluss, der in unserem Kopf schwirrt, zu überwinden und sich wieder mit dem zu verbinden, was wirklich wahr ist – mit unserem Herzen, unserer Seele.

Musik ist Yoga des Klanges und das Chanten oder Singen von Mantren hat sowohl eine heilende Wirkung auf den physischen als auch auf den feinstofflichen Körper. Insbesondere hat es eine beruhigende Wirkung auf unsere Nerven und hilft unseren Emotionen eine positive Richtung zu geben.

Das Chanten/Singen ist eine intime Angelegenheit und kann für den Einen oder Anderen auch unangenehm sein, wenn man von seiner eigenen Gesangsstimme nicht gerade überzeugt ist. Deswegen müssen wir erst unseren eigenen Körper und unser Selbst über den Atem kennenlernen und eine gesunde Verbindung aufbauen, um somit bewusst und selbstbewusst unsere Stimmte, unseren Sound zu finden.

In diesem Workshop bekommst Du, durch das Chanten von Mantren, einen kleinen Einblick in die Yogaphilosophie und die Sprache des Sanskrits. Es ist für jeden Yogi oder Yogini, der offen und neugierig ist und tiefer in die Yogapraxis eintauchen möchte. Es wird eine Einführung das Sanskrit Alphabet und die Aussprache der Sanskrit Buchstaben und Laute sowie deren 5 verschiedenen Mundpositionen geben, wie diese zu benutzen sind, um den Klang der Sanskrit-buchstaben/laute der jeweiligen Mantras, die wie besprechen, auszu-sprechen. Du brauchst keine außergewöhnliche Gesangsstimme. Es geht hier lediglich um das Spüren und Erfahren der Klänge, Sounds und Vibrationen der Sanskritwörter und Du benötigt weder Vorkenntnisse, noch ein Sprachtalent oder Yogalehrer zu sein.

_MG_2443

Yani

Um Yani aus ihrem Prüfungsstress zu ziehen, nahm ihre Mutter sie 2001 in ihre aller erste Yogastunde mit. Von da an nahm dann alles seinen Lauf. Schon in ihrer Kindheit interessierte sich Yani für Meditation und asiatischer Spiritualität/Philosophie.

Jahre später nach einer Indienreise, wo gerade dort ihr jemand von Jivamukti Yoga erzählte, veränderte sich alles in Yanis Leben. Die wundervolle Art und Weise Āsanapraxis, Meditation und Yogaphilosophie in einer derartigen Balance in nur einer Methode zu verflechten, faszinierte sie und gab ihr das Gefühl, endlich angekommen zu sein. Nur ein Jahr später 2013 ging sie nach Rhinebeck, New York und absolvierte dort das Jivamukti Yoga Teacher Training (300-hours) bei Sharon Gannon und David Life.

Yani absolvierte ihr Apprenticeship-Programm (500-hours) mit Tamar Samir aus New York in Jivamukti Yoga Berlin. Sie ist ihr unendlich dankbar für ihr grenzenloses Engagement und ihre Führung.
Zurzeit unterrichtet Yani regelmäßig wöchentlich im Jivamukti Yoga Berlin Studio Āsana-Klassen, Workshops und spielt Kirtankonzerte in Berlin, Hamburg, Basel, New York, Paris und vielen Städten auf der ganzen Welt.

„Ich verneige mich vor meiner Sanskrit- und Yogaphilosophielehrerin, guru ma, Manorama D’Alvia, meiner Mentorin Tamar Samir und Shri Brahmanda Sarasvati.“

Website: www.atmikayogamusic.com
FB: Atmika Yoga & Music
Instagram: @atmikayaniyoga
YouTube: Atmika Yani Noerren Channel