Yogalehrerweiterbildung 300 Stunden

- not specified -

- not specified -

- not specified -

- not specified -

Shivas Yoga Lounge Gruppenbild

Komm mit in den Yoga Ashram – übe, lerne, genieße und tausch Dich mit gleichgesinnten Yogis aus


Folge Deinem Herzen, entfalte mehr und mehr Deine Yogapersönlichkeit und lebe Deine Visionen als Yogalehrerin!

ich habe wundervolle Neuigkeiten für Dich. Ab sofort hast Du bei mir die Möglichkeit, zu Deiner 200 Stündigen Yogalehrerausbildung ganz flexibel eine 300 stündige Weiterbildung in drei frei wählbaren Modulen a 100 Stunden zu machen und so Deine eigene Größe und Kompetenzen als Yogalehrerin weiter zu entfalten. Und das allerbeste:

Mit dem ersten Modul starte ich schon in diesem Jahr vom 29.11-8.12.2019 im Haus Shanti in Bad Meinberg, dem größten Yoga – Ashram Deutschlands.

Voller Freude möchte ich Dich einladen, dabei zu sein und Dich auf Deinem Yogaweg weiter begleiten.

Es ist alles möglich und zwar JETZT! Geh weiter und entdecke Dich, wachse, entfalte Dein volles Potential als Yogalehrerin. Während Du Dir mit der 200 h Ausbildung Dein Fundament als Yogalehrerin geschaffen hast, baust Du mit der 300 h Weiterbildung gezielt hierauf auf und

  • erweiterst Du Deine Kompetenzen als Yogalehrerin
  • erwirbst ein differenziertes Know How um tolle Kurse zu unterrichten
  • eignest Dir methodisches und didaktisches Wissen an
  • entwickelst ein authentisches Unternehmensprofil und ein starkes Netzwerk und
  • schaffst Dir die Voraussetzung zur Zertifizierung durch die Krankenkassen, um von den Krankenkassen bezuschusste Yogakurse zu unterrichten. Dadurch erreichst du jeden Einzelnen mit deinem Yoga Angebot. Ab dem 01.10.2021 werden die Voraussetzungen verschärft. Also sichere Dir Deinen Bestandsschutz bis 2021.

Zudem erhälst Du in der 300 h Ausbildung

  • ein gezieltes Coaching im vertrauensvollem Miteinander
  • ein effizientes Persönlichkeitstraining
  • einen Leitfaden, sowie Handouts mit bewährten Konzepten und
  • individuelle Hilfestellungen und Supervision

Dein großer Vorteil: Die Module bauen nicht aufeinander auf. Du bist also flexibel und kannst Dich für jedes Modul einzeln anmelden.

Wenn ich Dein Interesse geweckt habe, diesen wundervollen Schritt mit mir zu gehen möchtest, berate ich Dich gerne individuell.

Weiterbildungsdaten:

29. November – 08. Dezember 2019

24. April -03. Mai 2020

06. November – 15. November 2020


Tagesprogramm:

8.30   Yoga und Meditation

10.00 Theorieblock

11.00  vegetarischer/veganer Brunch

14.00 Thematischer Schwerpunkt Workshop mit Praxisübungen

18.00 vegetarisches/ veganes Dinner

20.00 Satsang


Lass uns gemeinsam Deinen Yogaweg weitergehen. Ich habe kompetente und herzliche Yogis als Gastdozentinnen eingeladen, um Dir interessantes Wissen mit auf den Weg zu geben. Sage JA zu Dir, verbinde Dich, triff alte Yogis wieder und lass uns gemeinsam lernen, lachen, weinen und wachsen.

Ich freue mich sehr auf Dich! Deine Jutta


INHALTE der 300 Stunden Ausbildung:

Modul I.    29. November – 08. Dezember 2019

  1. Teaching Vinyasa Praxisworkshop. Du arbeitest ( schon Zuhause in schriftlicher Form) eine 15 min. Vinyasasequence aus und erhälst von Deiner Kleingruppe, etwa drei bis vier Teilnehmerinnen und der Leitung, Feedback. Das Feedback wird gezielt anhand eines Kriterienkataloges gegeben. Lerne Deine Sequenzen und den Flow in einem stabilen Rhythmus zu unterrichten und den Ein- und Ausatem angemessen zu integrieren. In der theoretischen Einführung schauen wir uns die Historie, Merkmale und Techniken eines modernen Yogastils genauer an. Dabei schaffen wir eine Übersicht über verschiedene Vinyasayogastile und bekannte Vinyasalehrer. Wir finden gemeinsam heraus was die prägnanten Merkmale und Bestandteile des Vinyasas sind?
  2. Didaktik und Methodik ist die Lehre vom der Umsetzung des Lehrens und des Lernens. Sie sind eine Hilfe bei der Planung, Strukturierung und Analyse von Unterricht. Hier liegt unser Focus auf dem kreativem Umgang mit Methoden und einer gezielten Struktur Deines Yogaunterrichts. Finde das für dich passende Unterrichtssetting heraus. Lerne Deine Lernziele im Kurs klar, konkret und knackig zu formulieren und im Kursalltag zielgerecht umzusetzen. Lernziele werden anhand der Asanagruppen, Themenorientierung und Bedürfnissen der Zielgruppe entwickelt. Darüber hinaus tauchen wir in das Thema Leitungsqualitäten als Yogalehrer und psychologisches Grundwissen ein. In diesem Workshop erhältst du einen Leitfadens zum Thema Wirbelsäule – „Awake your spine“. Lernziele werden dazu klar definiert und die konkrete Aufgabe des Yogalehrenden formuliert. Im Anschluß werden eigene Lernziele für die eigenen Sequenz ( 15 min Vinyasasequenz) schriftlich festgehalten. In einer kreativen Ideenbörse sammeln wir Methoden wie Partnerübungen, Massagetechniken, Spiele und vieles mehr.
  3. Business Yoga, Zielgruppen, Ziele. Anforderungen an ein „Neues Yogafeld“. Welche Konzepte und Inhalte sind im Businessyoga gefragt? Zielgruppenorientierte Bildungsarbeit bedarf eines pädagogischen Konzeptes.  Das moderene Berufsleben weist auf drei wesentliche Anwendungsbereiche für Yoga im Businessbereich auf: Problemlinderung-Prävention und Potentialentwicklung. Zudem sind die Gruppen eher heterogen und es geht darum Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Branchen, unterschiedlicher Beschwerdebilder und Fitnessgrade ein wohlgefühl mit Yoga zu vermitteln. Wir schauen uns Unterrichtsprinzipen des Businessyogas an und modifizieren Yogakonzepte entsprechend der Zielgruppe. Passgenaue Marketingstrategien werden ausgelotet und im simulierten Bewerbungsgespräch probieren sich die Teilnehmer aus.
  4. Der Ursprung des Yin Yogas nach Bernie Clark und die Idee des Faszientrainings in der Yogaklasse sind der Ausgangspunkt für diesen Workshop. Was ist das prägnante an der Yin Yoga Praxis und wie können wir durch gezielte Dehnung , die für das Yin Yoga typisch sind, Gefäße und Körperteile komprimieren und Stauflüssigkeiten wieder in den Fluss bringen. Die Reinigung und Entschlackung des Bindegewebes, der Blutgefäße und Energiebahnen sollen durch die Yin Yogatechniken gefördert werden. Was  udn Wo sind Meridiane und welche Asanasequenzen unterstützen die Hauptfaszien dabei fei zu fließen und welche Wirkungen werden damit erzielt?
  5. „Yoga im Fluss der Jahreszeiten“, mit Gastdozentin Cathleen Teubner, SYL Yogalehrerin, Trilogy Trainerin, Fitnesstrainerin. “ Yangsheng- Lebenspflege“, Yoga unterrichten im Fluss der Jahreszeiten. Bei den äußeren Aspekten der Lebenspflege geht es vor allem darum, den Rhythmen der Natur zu folgen und sich entsprechend zu ernähren, zu atmen, sich zu bewegen. Mit Hilfe der Gesetzmäßigkeiten und Unterrichtsprinzipien kann man die Zusammenhänge des Alltags auf einfache Weise erklären. Zudem lehren sie uns Respekt und Eigenverantwortlichkeit, helfen uns verantwortlich zu handeln, ohne uns dabei zu verlieren, ohne eigene Gefühle zu unterdrücken oder uns anderen gegenüber zu verschließen. Spannung und Entspannung, Einatem und Ausatem, diese Polarität spiegelt das Leben grundsätzlich wieder – der Rhythmus findet sich überall wo Leben herrscht – Im Wandel der Jahreszeiten, in den Mondphasen oder auch im Wechsel von Tag und Nacht. Das diese zyklischen Wechsel  Einfluss auf den gesamten Organismus haben kann man sich nicht nur vorstellen, man kann sie spüren. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, das immer weniger Menschen im Einklang mit diesen Zyklen leben und es eher für erstrebenswert halten, stets verfügbar, allzeit bereit und immer voll leistungsfähig zu sein. Mit diesem Lebensstil kommt unser Körper allerdings immer weniger zurecht. Die Lehre von den fünf Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser spiegelt in der TCM ( Traditionell Medizinischen Medizin) eine große Rolle. Sie ist ein Modell zum besseren Verständnis aller Lebensvorgänge, denn die Elemente, die auch als Wandlungsphasen bezeichnet werden, symbolisieren Prozesse, die in der Natur ständig ablaufen und sich z. B. in den Jahreszeiten niederschlagen. In der Natur gibt es nichts Statisches, alles ist im Wandel begriffen. Wie auch die Natur ist auch der Mensch in den kosmischen Zyklus eingebunden. Das Bewegen, entspannen und Unterrichten im Fluss der Jahreszeiten bzw. in den Wandlungsphasen bringt die Elemente in den Einklang, bringt uns in den Rhythmus des Lebens zurück und gibt Kraft und Energie.  Jede Jahreszeit hat ihr eigenes Thema, und so wandeln sich auch die Übungen mit dem Lauf der Sonne. Damit Körper und Geist nicht hinterher hinken, erleichtern spezielle Energie- und Körperübungen den Übergang. Sie lassen uns leichter von einer Jahreszeit in die Nächste gleiten und bereiten das Immunsystem auf den Wechsel vor.
  6. „Yoga macht glücklich“. Wie das uralte Yogasystem die Psyche stärken kann. Gastdozentinnen sind Tina Schneider und Sylvia Stamm, SYL Yogalehrerinnen und Psychotherapeutinnen HP. In unseren krisengeschüttelten und leistungsorientierten Zeiten sind viele Menschen zutiefst verunsichert und auf der Suche nach Halt und nach sich selbst. Yoga mit seiner achtsamen und wertschätzenden Grundhaltung, kann wie eine Einladung sein, alte Pfade zu verlassen und sich auf den Weg zu sich selbst zu machen, sich wieder mehr spüren zu lernen und inneren Frieden, Glück und körperliche wie auch psychische Gesundheit wachsen zu lassen. Dieses komplexe Entwicklungsfeld möchten wir in Theorie und Praxis ein wenig beleuchten und es mit Aspekten der ganzheitlichen humanistischen Psychotherapie anreichern, um Yogalehrende dafür zu sensibilisieren.
  7. „Yoga und Vegetarismus“, Gastdozentin Karo Tak, Advanced Jivamukti Yogateacher, Veganista und vegane Köchin in Lissabon. Karo nimmt uns auf eine Reise durch ihre Biografie als Tierschutzaktivistin  mit und veranschaulicht welche Konsequenzen unser Konsumverhalten für Tiere und die Umwelt hat. Der Workshop ist in gut verständlicher englischer Sprache. Mehr Info über Karo bekommst Du unter www.karotak.com

Personal Yoga und Coaching, Inhalte und Konzepte für die Praxis. Welche Coachingthemen und – methoden passen zu dem Yogafeld und den potentiellen Teilnehmerinnen in Yogakursen. Wie kann ein Setting für die Nutzerinnen authentisch und unterstützend sein.

 


Modul II.  24. April bis 03. Mai 2020

  1. „Stressresilienz erhöhen und Entspannungsreaktionen erlernen“, wie der Yogaunterricht nachweislich nachhaltiger wird. Theorie und Praxisworkshop in Anlehnung an die Maßgaben der Krankenkassen. Hier werden allein Konzepte die regenerativ palliative Stressreduzierung im Focus haben anerkannt und berücksichtigt. Was beinhalten diese Konzepte und welche Vorraussetzungen müssen für eine erfolreiche Anerkennung durch die Krankenkassen und ZPP ( Zentrale Prüfstelle Prävention) gegeben sein.
  2. Assistworkshop “ Hands on Assists- In Class Privates ICP und die Verbindung zwischen Lehrern und Schüler“, Gastdozent Yani Nörren, Advanced Jivamuktiteacher und Musikerin. „Sthiram sukham asanam“. Die Praxis in einer Asana (Haltung) sollte mit Stabilität (sthiram) und Gelassenheit sein, bringt Erdung und Harmonie ( Sukham) im physischen Körper.
  3. “ Yoga für die Chakren“ , wie wir mit Yoga unsere Chakren öffnen und damit Blockaden lösen können. Gastdozentin Sandra Müller, SYL Yogalehrerin, Studioleiterin. Die Chakren sind Energiewirbel entlang der  Wirbelsäule, die unser Energiesystem im Körper versorgen. Durch Stress, negative Emotionen, Gedanken oder sogar einschränkende Prägungen aus der Kindheit können Blockaden im Chakra-System entstehen. Wir spüren das dann in Form von Unzufriedenheiten, Unausgeglichenheit bis hin zu richtigen Krankheiten. Yoga kann solche Blockaden aufdecken und sanft auflösen.  Die Chakren werden aktiviert, so dass die Energie ( Prana) wieder frei fließen kann und Heilung auf allen Ebenen erfolgen kann. Wir focussieren uns in diesem Workshop auf die 7 Hauptchakren in Theorie und Praxis. So werden wir uns mit den verschiedenen Themen der Chakren, ihren Aufgaben sowie dazu passenden Asanas und Affirmationen beschäftigen. Die Teilnehmer erhalten nicht nur theoretisches Wissen sondern können die Wirkung der Chakra- Arbeit und tiefe Transformation selbst erfahren.
  4. Ganzheitliche Anatomie, endlich verständlich. Der Focus liegt auf den wichtigsten Gelenken im menschlichen Körper und einer besonderen Aufmerksamkeit auf dem Aufbau und der Bedürfnissen des sensiblen Kniegelenkes in einer achtsamen Yogapraxis. Gastdozentin Madeleine Herwick, SYL Yogalehrerin und Physiotherapeutin.
  5. „Lunare Rhythmen- die Kraft des Mondes“, Mondyoga und Zyklus der Frau. In diesem Yogaworkshop werden wie uns die Yogaübungen in Harmonie mit dem Mondzyklus anschauen und erfahren warum es sinnvoll ist Yoga entsprechend der Mondzeiten zu üben. So können wir authentisch im Rhythmus der Natur praktizieren. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit den Tagen der Menstruation / Mondtage und den ayurvedischen Doshas. Welche Bewegungen und welches Verhalten unterstützen die weibliche Kraft in Dir in dieser besonderen Zeit.
  6. Schwangerenyoga, welche Konzepte sind für eine friedliche Geburt als Geburtsvorbereitung geeignet. Vom Hypnobirthing bis zur Regenbogenmeditation. Wie Entspannungsübungen, angepasste Yogaübungen, Atmung, Geistestraining und Meditation, Frauen gut helfen natürlich zu gebären.
  7. Yoga und der “ Blaue Planet“ Workshop. Wenn wir verstanden haben das wir EINS sind mit dem Planeten, wird es immer klarer ausbeuterische Strukturen zu erkennen und Schrittweise zu verbessern. Yoga heisst Bewusstsein. Unser ökologischer Fußabdruck und ein nachhaltiger Yogaunterricht sind eine angemessene Antwort auf die vor uns liegenden verantwortungsvollen Aufgaben im Hinblick auf den Planeten Erde. Wie kann der einzelne Lehrende das gut in den Yogakurs eingebauen, ohne den erhobenen Zeigefinger.

 


Modul III.  06. November bis 15. November 2020

  1. Yoga und Klang Workshop, auf zu himmlischen Höhen und tiefer Entspannung im Einklang mit Dir. Eine Frequenz die noch höher schwingt als unser physischer Körper ist die Welt des Klangs. Wie erfahren wir das in uns Klang ist und wie pflegen wir die Verbindung mit dem Anandamayakosha und genießen Klangarbeit als tiefe Oase der Entspannung? Im Fluss der Asanas öffnen wir unseren Körper und den Geist, für höhere Schwingungen wunderschöner Musik und Life Instrumente.
  2. Yoga für Menschen mit chronischen Schmerzen. Gastdozentin Svea Sauerborn, SYL Yogalehrerin, Psychologin, Studioleitung. In diesem workshoperforschen wir gemeinsam, welche Rolle Yoga in der Bewältigung von chronischen Schmerzen bei Menschen mit einer klinisch relevanten Schmerzstörung spielen kann. Im Focus stehen dabei folgende Themen: a) Psychologische Faktoren, an die der Schweregrad und die Aufrechterhaltung des Schmerzes gekoppelt sind. b) Der Zusammenhang von Schmerz, Angst und Depression. c) Stressbewältigung durch Yogatechniken ( Stress als Schmerzverstärker). d) Der Umgang mit Bewegungsangst im Yogaunterricht. Da viele Menschen mit chronischen Schmerzen sich je nach Beschwerdebild nur stark eingeschränkt bewegen können und die Symptome sehr individuelle sind, ist meist der Unterricht im Einzelsetting indiziert. Der Schwerpunkt liegt weniger stark auf der Asanapraxis, statt dessen beleuchten wir, wie die Arbeit mit Mantren,Meditation, Pranayama, Entspannungsübungen und Imaginationen Menschen mit chronischen Schmerzen ganzheitlich unterstützen und Schmerzen lindern kann.
  3. Herz über Kopf- Handstandworkshop für Yogalehrer, dreht sich alles um den Handstand. Gastdozentin Svea Sauerborn.Wir besprechen sowohl das Üben des Handstands in deiner eigenen Praxis als auch das Unterrichten von der durchaus fordernden und manchmal auch beängstigenden Umkehrhaltung im Gruppensetting. Dabei geht es theoretisch und “ Hands on “ um die folgenden Themen: a) vorbereitenden Übungen, die du in deine Gruppenkurse einbauen kannst, ohne den vollen Handstand zu unterrichten, b) Kräftigung der relevanten Gelenke und Muskeln, c) auf verscheidene Arten in den Handstand hinein zu kommen, d) sicher heraus zu fallen, um die Angst vor dem Fallen zu bewältigen, e) konstruktiv mit Hilfsmitteln z. B. Feet Ups, und an der Wand zu üben, f) für deine eigene Praxis mit einem Partner zu üben, um Euch gegenseitig zu stützen.
  4. Kinderyoga, spielerisch und fantasievoll auf Entdeckungsreise mit dem Körper. Gastdozentin Lotte Heller, SYL Yogalehrerin, Kinderpädagogin, Farbdesignerin. Kinderyoga ist dynamisch, lebendig und voller Überraschungen. Durch den Alltag unterscheiden sich die Bedürfnisse der Kinder kaum von den der Erwachsenen. Die Stundenbilder laden zur spielerischen Bewegungserfahrung ein. Sie stärken und entspannen den Körper zugleich. Die Stunden sind voller Geschichten, geprägt von Bildern, um die Fantasie anzuregenund das Kind in seinem Grundbedürfnissen nach Spiel zu fördern. Ich lade Dich ein Dich spielerisch mit Deinem Inneren Kind zu verbinden, um die Freude am Spiel, am Sein zu erleben und voller Begeisterung an die Kinder weiter geben zu können.
  5. Herzyoga nach Ornish. Von den Krankenkassen anerkanntes Yoga für Herzpatienten. Dr. Ornishs Säulen der Gesundheit für Herzpatienten Bewegung, Stressmanangement und Liebe.
  6. Coachingtechniken, NLP, aktives Zuhören, arbeiten an der Metaebene. Gastdozentin Canan Beate Akcabay. Lass Dich ein und erfinde Dich neu.
  7. Was ist Dein Profil als Yogalehrer und wie kannst du es weiter entwickeln. Entwickle kreativ einen neuen Blick auf die eigenen Qualitäten, Stärken und Schwächen und finde dein Cooperate Identity /CI  als Lehrer/in. Welche Zielgruppen und Individuen, welche Orte, welches Marketing  und welche Geschichte gehören zu Dir und bilden zusammen deinen individuellen Ausdruck als Yogalehrer/in? Eine spannende und kreative Selbstanalyse.
  8. Achtsamkeitstraining und MBSR im Yoga, Gastdozentin Silke Astrid Eisenbeiss, Advanced Jivamuktiteacher, Psychologin, MBSR Trainerin, Fotografin, München. This moment, hier und jetzt. Mindfulness bedeutet Bewusstheit. Und Vinyasa bezieht sich auf die Komposition, etwas auf eine bestimmte Art plazieren. Im Vinyasa werden Atem, Bewegung und Intention bewusst verbunden. In diesem intensiven Workshop üben wir Präsenz und Body Awareness. Mit einem Body Scan und dann mit einer kraftvollen Yoga Sequenz, geführt vom bewussten Atem. In den Moment eintauchen, Konzentration und Dein Verständnis von Atem und Bewegung im Yoga vertiefen. Wir schließen mit einer Meditation und tiefen Entspannung.
  9. Ganzheitliches Yogakonzept für Schilddrüsenpatienten. Wie stärken wir das Immunsystem bei Menschen mit chronischen Erkrankungen mit ganzheitlichen Konzepten? Am Beispiel der Haschimoto Erkrankung beschäftigen wir uns mit den Aspekten Selbstliebe, Bewegung, Stressresilienz und gesunde Ernährung, als einen Weg aus den Zwängen der Wirtschaftsgesellschaft.
  10. Embodyment- explorative Entdeckungsreise mit deinem Körper. Gastdozentin Sarah Marie Jow, Jivamuktiyogateacher, Fachärztin für Psychosomatik in Hamburg. Was hat denn mein Körper eigentlich mit Erleuchtung zu tun? Unser Körper verdient es , genauer exploriert zu werden. In der Asanapraxis dient er uns als Mittel zum Üben. Gleichzeitig hilft er uns, im Leben irgendwie klar zu kommen.  Pack Deine Neugierde ein und  begib Dich zusammen mit Sarah auf eine Entdeckungsreise.

Sarah Marie